Archivbild

SSV Paulsdorf - SV Freudenberg 1:2 (1:1)

von SSV-Paulsdorf

SSV Paulsdorf - SV Freudenberg 1:2 (1:1)

Eine unglückliche Niederlage musste der SSV Paulsdorf trotz einer ansprechenden Leistung im Derby gegen den SV Freudenberg hinnehmen. Während der gesamten Begegnung waren die Spielanteile gleich verteilt, wobei die Platzherren ein leichtes Chancenplus hatten. So visierte man zwei mal den Pfosten gegnerischen Tores an. Die 1. Hälfte verlief ohne große Höhepunkte, wobei sich das Geschehen meist im Mittelfeld abspielte. Nach 23 Minuten gingen die Hausherren unter Mithilfe der Freudenberger Abwehr in Führung, Daniel Wein bugsierte eine Hereingabe von rechts in Bedrängnis ins eigene Gehäuse. Der Ausgleich war ebenfalls eine Geschenk der Paulsdorfer Abwehr, das Florian Peter dankend annahm. Nach dem Wechsel wurde die Partie farbiger und es tat sich mehr vor den Toren. Tobias Scherm traf nach schöner Vorarbeit von Grosser nur den Pfosten (58.). Dafür rettete Fabian Schreier in höchster Not auf der Linie (64.). Andy Wiesneth verfehlte um Haaresbreite (74.). Dann kam der große Auftritt von Johannes Dotzler; 25 Meter vor dem Tor legte er sich das Leder zurecht und traf mit einem raffinierten Freistoß (84.) zur Entscheidung. Wiesneth setzte den Schlußpunkt mit einem Schuss knapp über das Gästegehäuse (88.).

Zurück