Vereinsgeschichte des SSV-Paulsdorf

Fußball hat in Paulsdorf und Umgebung eine lange Tradition. Unter dem Dach der Landjugend wurden in den 60er Jahren viele Freundschaftsspiele ausgetragen und es war offenbar, dass es in der Umgebung eine Reihe guter Fußballer gab, die bereits in anderen Vereinen aktiv waren.

Nachdem sich im Rahmen der Flurbereinigung, die damals in der ehemaligen Gemeinde Hiltersdorf durchgeführt wurde, auch eine Lösung für einen Sportplatz abzeichnete, trafen sich auf Initiative von Lehrer Dieter Eisenhut am 2. August 1970 im Gasthaus Aschenbrenner 52 Sportinteressierte und gründeten den SSV Paulsdorf u. Umgebung. Zum 1. Vorsitzenden wurde noch in dieser Versammlung Sebastian Peter gewählt. Am 19. Mai 1971 konnte auf einer von Georg Koch, Paulsdorf angepachteten Wiese, die noch heute als Trainings- und Ausweichplatz dient, der Spielbetrieb aufgenommen werden.

Die von der Flurbereinigung ausgewiesene Fläche für ein Sportgelände war zu weit außerhalb der Bebauung. Land- und Gastwirt Albert Aschenbrenner (sen.) erklärte sich schließlich bereit, seine ortsnahe Wiese gegen die vorgesehen Fläche einzutauschen. Darauf wurde der heutige Sportplatz mit Trainingsplatz errichtet. Am 5./6. Juni 1976 konnte die neue Sportanlage eingeweiht werden. 1980 erfolgte dann die Einweihung des angrenzenden Kinderspielplatzes. Als Umkleidemöglichkeit wird seit der Vereinsgründung die ehemalige Schule, die bis 1978 existierte, genutzt. Nach und nach stellte die Gemeinde Freudenberg dem SSV Paulsdorf das gesamte Gebäude zur Verfügung, in dem nun die Umkleideräume und Duschen für die Fußballabteilung sowie die Tennissparte untergebracht sind. Außerdem haben beide Abteilungen einen eigenen Aufenthaltsraum. 1988 wurde das Schulhaus in „Vereinshaus SSV Paulsdorf“ umbenannt.

25-jähriges Gründungsjubiläum am 21. Juli 1995

Vorstandschaft

Bis 1986 wechselten sich Sebastian Peter und Willi Schmidl als 1. und 2. Vorsitzende ab. 1986 wurde dann der bisherige Kassenverwalter Georg Deierl jun. zum 1. Vorsitzenden gewählt. Neuer Kassier wurde Karl Kohl. Die Nachfolge für Georg Deierl gestaltete sich schwierig. Nach langem Ringen übernahm schließlich im Jahre 1999 Bernhard Kelsch die Führung des Vereins. Als Schriftführerin fungiert seit 1992 Stefanie Richter, die gleichzeitig Abteilungsleiterin der Tennissparte ist. Zum 1. Kassier wurde mit der Amtsübernahme von Bernhard Kelsch Hans Bamler gewählt. Die Stellvertreter des 1. Vorsitzenden sind Philipp Seidl und Hans Hammer.

Sparte Fußball

Mit Saisonbeginn 1971/1972 nahm der SSV Paulsdorf den Spielbetrieb auf. Es wurden zwei Seniorenmannschaften, eine Jugendmannschaft und eine Schülermannschaft gemeldet. Seitdem konnten die Mannschaften des SSV Paulsdorf unzählige Meisterschaften erringen. Eine stetige Aufwärtsentwicklung ist gerade bei der 1. Mannschaft, die seit je her als Aushängeschild des Vereins gilt, zu verzeichnen.

Weitere Sportarten

Mit der Tennissparte und der Damengymnastikgruppe bietet der SSV Paulsdorf weitere Sportmöglichkeiten an. Eine Laufsparte existiert eher inoffiziell. Seit 1987 nehmen Läufer am Landkreislauf sowie an anderen Lauftreffs teil.